“Wir hören
        voneinander”

Gut zu wissen

Fördergemeinschaft GUTES HÖREN

Hörsturz:


In Deutschland verlieren jährlich über 15.000 Menschen plötzlich das Hörvermögen. Meistens ist der Hörverlust auf ein Ohr beschränkt und wird Hörsturz genannt. Oft wird er von Ohrgeräuschen (Tinnitus) begleitet, in seltenen Fällen auch von Schwindelgefühl und Ohrdruck. Über die Ursachen herrscht noch Unklarheit, aber man geht davon aus, dass die Blutversorgung im Innenohr gestört ist und dadurch die Hörzellen nicht mehr funktionieren. Aber auch seelische Ursachen und Stress werden ebenso in Betracht gezogen wie bestimmte Viren, die Hör- und Gleichgewichtsnerven befallen. Für weitergehende Informationen zu diesem Thema stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an Ihren Hals-Nasen-Ohernarzt. IM AKUTFALL SOFORT DEN HNO-ARZT AUFSUCHEN!

Morbus Menière:


Diese nach dem französischen Arzt Prosper Menière benannte Erkrankung des Innenohrs ist gekennzeichnet durch sogenannte Drehschwindelanfälle der Betroffenen. Die Anfälle sind mit Schwerhörigkeit und Ohrgeräuschen auf einem Ohr verbunden, bisweilen auch mit Übelkeit bis zum Erbrechen und Ohrdruck. Auch hier sind die genauen Ursachen noch nicht bekannt. Stoffwechselerkrankungen und Störungen des Hormonhaushalts werden ebenso in Betracht gezogen wie Stress, seelische Faktoren und Kreislaufstörungen. Für weitergehende Informationen zu diesem Thema stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an Ihren Hals-Nasen-Ohernarzt. IM AKUTFALL: legen Sie sich hin und lassen Sie sich nicht transportieren. nehmen Sie Medikamente gegen Übelkeit und Schwindel ein. (Diese sollten Sie als Betroffener immer dabeihaben) Tragen Sie immer eine "Menière-Karte" bei sich. Diese informiert Ihre Helfer über die Symptome Ihrer Krankheit und was zu tun ist.

Tinnitus:


In unserer von Stress gezeichneten Welt müssen immer mehr Menschen feststellen, dass sie unter Ohrgeräuschen oder Ohrensausen (TINNITUS) leiden. Wahrscheinlich jeder vierte hat dieses Phänomen schon einmal erlebt. Zum Glück für die Meisten nur vorüber- gehend. Rauschen, Pfeifen, Zischen oder Summen sind nur einige Beispiele der Geräusche. Aber alle haben, bis auf wenige seltene Ausnahmen, eins gemein: nur der Betroffene kann diese Geräusche hören. Man spricht hierbei vom subjektiven Tinnitus. Tinnitus ist keine Krankheit sondern vielmehr ein Symptom, vergleichbar mit dem Schmerz. Er ist ein Warnsignal dafür, dass wir uns irgendwo übernommen haben, physisch oder psychisch. Nicht das Symptom, sondern die Ursachen müssen behandelt werden. Darum ist eine umgehende Diagnostik sehr wichtig. Für weitergehende Informationen zu diesem Thema stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an Ihren Hals-Nasen-Ohernarzt.

Die neue Natürlichkeit des Hörens

02.07.2020

Gerade für Menschen mit Hörminderung ist es anstrengend und eine große Herausforderung Sprache, bzw. den Gesprächspartner aus Lärm herauszuhören, z. B. auf Veranstaltungen oder in einem belebten Restaurant. WIDEX MOMENT macht Sprache klar hörbar. TESTEN SIE JETZT WIDEX MOMENT, BEI UNS NATÜRLICH KOSTENLOS!

Mehr hierzu

Interessantes von der FÖRDERGEMEINSCHAFT GUTES HÖREN

24.04.2020

Mehr hierzu